Archive

Karl Kani – Perfekt für alle „Hood-Girls and Boys“! (Gastartikel)



Das „Streetwear“-Label Karl Kani ist Synonym für „Hip Hop Fashion“ und bewegt sich dennoch fernab von den „Gangster-Klischees“, die sich auszeichnen durch düstere „Pitbull-Pullover“ und „Nackte Mädchen mit Schlagring-Shirts“. Vielmehr vermag es Karl Kani, eine ganz andere Seite des Hip Hops aufzuzeigen, die immer bunt, immer grell-blinkend und niemals aggressiv daher kommt. Wörter wie „fancy“, „juicy“ oder auch „tight“ bekommen in dieser Hinsicht dann eine ganz andere, neue und bessere Bedeutung! Weiterlesen

Markenklamotten oder Schuluniformen – ist Mode oberflächlich?

[ Childrens‘ Fashion ] steel engraved print with original hand colouri, published in Journal des Demoiselles, 1858.

Der Artikel einer 13-jährigen Schülerin zum Thema Schuluniformen im heutigen Bonner General-Anzeiger hat mich ins Grübeln gebracht. Das Mädchen plädiert eindeutig für Schuluniformen, obwohl es sich gerne mit Kleidungsfragen beschäftigt. Es trüge Markenkleidung genauso gerne wie Aldi-Jacken, wenn sie einfach gefielen. Warum dann also Schuluniformen? Weiterlesen

Italien und die Mode

Armani, Gucci*,  Ferragamo, Versace, Fendi. Etliche High-Class-Labels der internationalen Modeszene tragen italienische Namen.

Der italienische Stil hat die Mode-Welt seit den 60er Jahren im Sturm erobert. Aber was unterscheidet italienische Mode von deutscher, französischer, amerikanischer oder skandinavischer? Weiterlesen

Carhartt-Mode: Von robuster Arbeiterkleidung zum Szene-Label

Die Baggys von Carhartt sorgten vor nunmehr über 15 Jahren für einen Aufschrei in der Modewelt – und bei den älteren Generationen. Wie konnten diese merkwürdigen Hosen, die weitaus tiefer ’saßen‘, als es sich gehörte, nur so überaus beliebt sein? Weiterlesen